HOME
.
    GESCHICHTE
.
    WIR ÜBER UNS
NICOLE'S GEDICHTE    
TEAM    
.
    EVENTS
.
    JOBS
.
    FRÜHSTÜCKS-BUFFET
.
    SO FINDEN SIE UNS
.
    KONTAKT
.
    LINKS
.
    IMPRESSUM
.
    DATENSCHUTZ
.

    Kaiserstrasse 65
    66386 St. Ingbert

    Telefon:
    +49 68 94 - 47 63

    Telefax:
    +49 68 94 - 590 80 71

    E-mail:
    info@de-eisler.de

    Internet:
    http://www.de-eisler.de

     Öffnungszeiten:


    Montag - Donnerstag
    09.00 Uhr – 20.00 Uhr

    Freitag + Samstag
    09.00 Uhr – 01.00 Uhr

    Sonn- und Feiertag
    14.00 Uhr – 20.00 Uhr



I   Eisler 2011   I   Eisler 2009   I   Eisler 2007   I   Susi's Gedicht   I



De Eisler 2009


Tach,
Susi unn Martin, Schafferinne unn Schaffer
Do bin ich werre, mit een, zwei Kracher
Es dritte Fescht unner Anstadts Leitung
Ihr Kinner, wie schnell geht die Zeit rum.

Mir hann een, zwei Neie im Dreiwe,
mol gugge, wie lang die noch bei uns bleiwe
es kummt kenner devon, bei uns werd gelacht,
hann schnell mol e Dreizeiler drüwer gemacht.

Ma fange ahn, mim geile Jan.
Dieser alde Suppageile,
war mol fort e ganzie Weile.
Bei de Festo schaffe, im Akkord,
do war der mol e zeitlang fort.
Jetzt Wirtschaftskrise, ganz scheen dumm,
turnt der aach werre im Eisler rum.

Der leidet als unner Halluzinatione,
hätt hinnerum geile Proportione ...
würd besser, wie er soll, als schaffe kumme,
gäbs aach kenn Streß mim Susi, der Dumme.

Dann unser Paul, dass is e Ding,
macht Jahresurlaub bei Rock am Ring,
fahrt Dienschdas schon beizeite hin,
damit se aach e gudder Zeltplatz krien.
Dort hats geränt unn war kalt wie e Sau
Doch Paul hat gerockt uff viel Radau.

De Stefan kummt uff leise Sohle,
weil nie Geld, als mol e Vorschuß hole,
Mei Plan wär, unn das macht Sinn,
in de Blumekallenner meh Schichte nin.

Dann, die liebe Sarah O.
do is es Inka gar net froh,
ma soll das net für meechlich halde,
steht aach uff de Schweiger, denne Alde.

Ach jo es Inka, das is aach noch nei,
war beim letzschde Gedicht noch net debei,
es koscht naachts em Susi sei Schönheitsruh,
sperrt de Eisler uff, anstatt zu,
die Alarmanlach an, die Polizei unn so Dinger,
hats Susi gemault, mim große Finger.
Sandra O. net zu vertausche met Sarah O.
schafft als Aushilf als mol do
fahrt mim Inka no Malle weil’s nah is
hole sich Schweinegripp all inclusiv gratis.

De Liebling is als Küchefee, ordentlich unn sauwer
Unn noch viel meeeh.
So scheen dud kenner Zucker sordiere,
wenn mir im Stress mit Tasse jongliere.

Unn dann noch, Liebling, e riese Geschicht,
schafft seit korzem am mega Wunschgewicht,
hat abgespeckt, ma siehts ach, e ganzer Haufe,
dorch Kohlsupp esse unn nix meh saufe.

Abgespeckt hat ach, is nur noch e Fähnsche im Wind,
es kleene Heike, unser Dekokind,
es dud shake sich mojets e feiner Drink,
Schoko, Vanille, ma sieht, es gelingt.

Ganz nei im Eisler, uff schnellem Feier,
brode mir jetzt mojets Frühstückseier,
met Speck, mit Schnittlaach, unn Toast unn so Kram,
es gebt ennfach alles unn kommt aach gudd ahn.

Nei sinn ach Cocktails mit so Blinklichter dran,
scheiß druff, uff de Sprit kummts ahn,
Havanna, Caipi, was wäß dann ich,
mach viel em Conny von dem Deiwelsgemisch.

Ach jo Conny schafft mit vollem Eifer
butzt Dische mim neie Fenschterabstreifer
mit vollem Einsatz de Scherm uffgezoh
Schnur geriß unn dorch die Luft geflooh.

So ihr Kinner, das wars von mir,
es werd aach Zeit, ich brauch jetzt e Bier,
ich hoffe, es hat eich Spaß gemacht,
ich glaab schunn, e paar hann gelacht.

Susi unn Martin, ganz vielen Dank,
für Müh und Arbeit unn Speiß unn Trank,
Ich wünsch Euch unn uns nur das Beste,
unn jetzt mache ma weiter mim rauschenden Feste.




      zum Seitenanfang